Archiv | Februar 2018

„A SCHÄUFELA, bidde“!

Was ist fränkischer als ein Schäufela? NIX! Das Schäufela, auch Schäufala, Schäufele genannt, ist der Innbegriff für fränkische Kulinarik schlechthin!

Das Fränkische Schäufele ist ein Braten aus der Schweineschulter. Der Begriff kommt von dem schaufelförmigen Knochen im Schulterblatt des Schweines. Schäufela gibt es wirklich nur in Franken – hauptsächlich Mittelfranken. Man findet Schäufela auch im Badischen, jedoch gepökelt und teilweise in der Schweiz. Allerdings wird das Schäufela dort jeweils anders geschnitten.

Traditionell wird das Schäufela natürlich mit fränkischen Kartoffelklößen, der Schäufela Sauce und einem Gemüse oder Salat serviert. Weiterlesen